frankfurter Bund für Volksbildung e.V. Für die Menschen - für die Region
21.11.2017
   
   
Bilder von Frankfurt   Bank
Schriftgröße + -

Auf dem Roten Sofa - Andreas von Schoeler

Rubrik:

 

Art:

 
„Der ewig Jüngste“

Am 4. Juli 1948 kommt Andreas von Schoeler in Bad Homburg vor der Höhe zur Welt. Mit Schulbeginn wächst er in Frankfurt auf und macht am Lessing-Gymnasium mit 18 sein Abitur. Er wird Mitglied der FDP, das Jura-Studium folgt, beide Staatsexamen besteht er mit Prädikat.

Bereits 1992 wird er für die FDP jüngster Bundestagsabgeordneter in Bonn. Mit 28 Jahren ist er 1976 der jüngste parlamentarische Staatssekretär der sozialliberalen Bundesregierung.
Im September 1982 zerbricht die sozialliberale Koalition. Die Liberalen stellen sich an die Seite von Helmut Kohl. Von Schoeler wechselt mit anderen Linksliberalen in die SPD. Holger Börner beruft den Sozialliberalen 1984 zum Staatssekretär in das Hessische Innenministerium.

Mit 42 Jahren ist er im Mai 1991 der erste Oberbürgermeister aus der Nachkriegsgeneration,
zugleich der Benjamin aller seine 16 Vorgänger seit 1868. 1995 gelingt es der Rot-Grünen Koalition im
Römer nicht eigene Dezernenten mit eigener Mehrheit zu wählen. Von Schoeler tritt zurück und macht den Weg für Neuwahlen frei. Es kommt zum Aufeinandertreffen mit Petra Roth. Andreas von Schoeler verliert diese erste Direktwahl zum Oberbürgermeisteramt in Frankfurt.

Später übernimmt der Politiker Verantwortung als Manager in der freien Wirtschaft.
Andreas von Schoeler ist seit 1977 mit der Rundfunkjournalistin Ulrike Holler verheiratet.

Das Interview führt Yilmaz Karahasan.

Anmeldung

keine Anmeldung notwendig,: Informationen unter 069/298901-41

Henning.Hoffmann@gmx.de

Kosten

Eintritt frei

Wo & wann

Stadtteilzentrum Sossenehim
Dunnatring 8
65936 Frankfurt am Main

23.05.2017
17.00 Uhr

Verantwortlich

Frankfurter Bund für Volksbildung
Henschelstraße 11
60314 Frankfurt